Kampfrichter - Ressort des Bezirks Oberpfalz
Jahresbericht 2003


Allgemeine Situation, Leistungsstand
Die allgemeine Situation der Kampfrichter im Bezirk und deren Leistungsstand können wir als sehr positiv bezeichnen. Es ist uns gelungen zwei Gesichtspunkte deutlich zur verbessern, nämlich die Basis und die Leistungsspitze zu erweitern. Wir haben eine breite Basis mit 17 D-Lizenz KR und eine sehr gute Leistungsspitze mit 10 Bundeskampfrichtern erreicht. Dazu kommen noch 4 KR mit C-Lizenz und ein Anwärter mit E-Lizenz, somit haben wir insgesamt 32 Kampfrichter, die sich aus 14 verschiedenen Vereinen rekrutieren.
4 Bundeskampfrichter mit A-Lizenz
6 Bundeskampfrichter mit B-Lizenz
4 Landeskampfrichter mit C-Lizenz
17 Gebiets- /Bezirkskampfrichter mit D-Lizenz
1 KR- Anwärter mit E-Lizenz
Die oberpfälzer KR sind auf allen Leistungsebenen im BJV vertreten, einige von Ihnen gehören sogar zu den Besten in ihrer Leistungsebene. Auch unser Bezirk profitiert davon!

Fort- und Ausbildung der KR
Die Zusammenarbeit zwischen erfahrenen, leistungsorientierten KR mit Kollegen, die neu in der Ausübung dieser Funktion sind, garantiert nicht nur eine optimale Auswertung und Leitung des Judokampfes, sondern auch den intensiven und wirksamen Fortbildungsprozess aller beteiligten Kampfrichter. Wir haben Fortbildungsmaßnahmen während und nach den Veranstaltungen durchgeführt, wir haben zusätzliche Fortbildungslehrgänge veranstaltet, wobei alle Teilnehmer freiwillig im Rahmen ihrer Freizeit mit eigener Kostenbeteiligung zwei Tage lang zusätzlich gelernt haben, mit dem gemeinsamen Ziel - die Ausübung der Funktion des KR auf ein besseres Niveau zu heben.

Bianca Mederer hat ihre Prüfung zum Bundeskampfrichter " A" mit sehr guten Leistungen absolviert!
Werner Bühler hat sich der Prüfung zum Bundeskampfrichter "B" gestellt und diese mit Erfolg abgelegt
Adolf Bindl wurde in den C-1 Kader berufen
Regina Kronawitter und Ernst Zobel sind für den D-1 Kader nominiert
Christine Gerstl, Franziska Dirscherl, Manfred Schmid, Martin Royer, Andreas Ringeling und Uwe Heidbüchel haben die Prüfung zum D-KR erfolgreich abgeschlossen

Die daraus resultierenden Erfolge zeigten, dass wir den richtigen Weg gewählt haben. Durch die Qualität der KR und das überdurchschnittliche Leistungsniveau bei den Bezirksveranstaltungen profitieren in erster Linie die Sportler.
An dem in November 2003 in Oberhaching durchgeführten KR - Ausbildungs - Kompaktlehrgang der Stufen I/II/III haben Andreas Ringeling vom TV Furth im Wald und Uwe Heidbüchel vom TUS/DJK Grafenwöhr die komplette KR- Ausbildung angestrebt und erfolgreich abgeschlossen, so dass sie bereits bei der TOP TEN in Burglengenfeld und beim Grenzlandpokal in Weiden als KR- Anwärter dem Bezirk zur Verfügung standen. Wir heißen sie herzlich in unseren Reihen willkommen und freuen uns auf ihre engagierte Mitarbeit.

Veranstaltungen, Bezirksliga
Generell sind alle Veranstaltungen ohne nennenswerte Probleme verlaufen. Leider konnten wir aus finanziellen Gründen die Veranstaltungen im zweiten Halbjahr 2003 nicht so durchführen wie es geplant war.

Etat und Finanzsituation
Den KR - Etat für das Jahr 2003 zeigt sich ausgeglichen bzw. positiv. Dies konnte jedoch nur dadurch erreicht werden, weil die Veranstaltungen im Hinblick auf die im zweiten Halbjahr zu zahlende KR - Pauschale in Höhe von 32,- ? nur mehr mit "Mindestbesetzung" beschickt wurden.
Den für dieses Jahr geplanten "Sichtungslehrgang S1" für unseren Kampfrichternachwuchs und einen Ausbildungslehrgang für "Wettkampf-Tischbesatzungen" haben wir auf das Jahr 2004 verschoben.
Ebenfalls leisteten alle Kampfrichter bei der TOP TEN in Burglengenfeld freiwillig besuchten bezirksinternen Fortbildung einen nicht unerheblichen Beitrag durch ihre Eigenbeteiligung.

Fazit
Auch in diesem Jahr konnte wiederum die Anzahl der Vereine die einen Kampfrichter zur Verfügung stellen gesteigert werden. Mit dieser Einstellung "jeder Verein - jede Abteilung sollte mindestens einen Kampfrichter aus seinen Reihen stellen" kann die zu leistende Aufgabe gerechter verteilt, aber auch qualitativ hochwertiger bewältigt werden.

Ich bedanke mich bei den Sportlern, den Trainern und vielen Funktionsträgern des Bezirks für die Hilfe bei der Ausübung meines Amtes. Den KR-Kollegen danke ich für die Unterstützung und die effektive Mitarbeit. Vor allem aber bedanke ich mich bei meinem Stellvertreter Werner Bühler für die engagierte, freundschaftliche und so wirkungsvolle Zusammenarbeit.
 

Adolf Bindl
Kampfrichterobmann