-
Oberpfälzer Judokas erfolgreich bei der Bayerischen

Großes Finale für den TB Weiden bei der Bayerischen

Die Bayerischen Einzelmeisterschaften der männlichen und weiblichen U13 war für diese Altersgruppe einer der sportlichen Höhepunkte in diesem Jahr. Ausrichter der groß angelegten Veranstaltung war Coburg, der bis auf das Parkplatzproblem ein überaus gelungenes Turnier präsentierte.
Aus Oberpfälzer Sicht erzielten die männlichen Judokas leider nur ein spärlichen Ergebnis. Fünf Kämpfer schafften es, sich unter den ersten Fünf zu plazieren. Wobei Stefan Hausmann vom JC Amberg (bis 36 kg) nach sehr guten Aktionen das Finale erreichte. Dort scheiterte er an dem Judoka vom Großhadern Cornor Binder. Hausmann belegte somit einen hervorragenden zweiten Platz.
Bronze erkämpfte sich vom DJK Neumarkt Thorsten Kränzlein in der Gewichtklasse bis 32 kg.
Heidner Maximilian(bis 38 kg),  vom DJK Neumarkt Philipp Piesche (bis 38 kg)  vom JC Amberg und Siegfried Kungurow (bis 46 kg) vom TB Weiden belegten den undankbaren fünften Platz.

Wesentlich besser lief es bei den Mädchen. Hier glänzten 11 Athletinnen mit außerordentlichen Erfolgen. Als Ausbeute errangen diese zwei Gold-, eine Silber- und fünf Bronzemedaillen. Drei weitere Kämpferinnen kamen auf Platz fünf.
Als bester bayerischer Verein bei der weiblichen U13 trat der TB Weiden hervor, der alleine schon sechs Erfolge für sich verbuchte. Bei diesem Leistungsstand der Weidener Mädels darf man diese jetzt schon als Favorit bei den Bayerischen Mannschaftsmeisterschaft sehen.
 

Platz 3  -28 kg  Maria Hirsch   JKC Kümmersbruck
Platz 5  -28 kg  Andrea Götz   JKC Kümmersbruck
Platz 3  -30 kg  Sydney Querfurt  TB Weiden
Platz 3  -33 kg  Jaqueline Warnecke  SV Nittendorf
Platz 1  -36 kg  Resi Diermeier   TB Weiden
Platz 2  -40 kg  Anna Heigl   TB Weiden
Platz 1  -44 kg  Marlies Dotzler  TB Weiden
Platz 3  -44 kg  Moana Gaderer-Marchand  TB Weiden
Platz 5  -44 kg  Marina Müller   SV Nittendorf
Platz 3  -52 kg  Kerstin Schregelmann JC Amberg
Platz 5  +52 kg  Paloma Fernandez  TB Weiden
Manfred Troglauer