Jahresbericht für 2005 des Internetbeauftragten
www.oberpfalzjudo.de

  Berthold Weber
 Bgm.-Knorr-Str. 8
 92637 Weiden

An allererster Stelle möchte ich mich bei allen Funktionären, besonders bei unserem Bezirksvorsitzenden Raimund Kronawitter und bei unserer Medienbeauftragten Sandra Querfurth für die gute Zusammenarbeit bedanken. Ohne die Zulieferung von Info's - sei es in Wort oder Bild - wäre unsere Homepage nicht das, was sie heute ist.

Die Zugriffs-Statistik (Besucher pro Woche von Anfang 2000 bis Ende 2005) beweist ständig steigende Besucherzahlen.

Seit Anfang 2000 bis 31.12.2005 sind auf unsere Seiten 469.402 (bis Ende 2004: 299.673 -  bis Ende 2003: 190.479 - bis Ende 2002: 86.243 - bis Ende 2001: 35.577) Zugriffe (Seiten- Lese- Zugriffe) erfolgt. Das bedeutet, dass unsere Seite im Jahr 2005 alleine fast doppelt so oft gelesen wurde als in den drei Jahren 2000, 2001 und 2002 zusammengerechnet. In der Spitze wurde in einer Woche knapp 6000 mal eine Seite von www.oberpfalzjudo.de aufgerufen (2004: 4000). Um diese Zahlen einzuordnen sei angemekrt dass wir mit unseren Besucherzahlen etwa gleichauf mit der offiziellen Homepage der Stadt Weiden liegen.

Unsere Homepage besteht heute aus 847 (2004: 582, 2003: 485,   2002: 348,   2001: 223) Dateien mit einem Gesamt-Umfang von 27,4 (2004: 9,9 - 2003: 7,9  - 2002: 3,3 - 2001: 2,5) Megabyte. Beim Umfang wirken sich besonders die Bilder aus. Im Jahr 2005 habe ich genau 945 Akualisierungen vorgenommen, dabei wurden 20,5 Mbyte Daten auf den Server hochgeladen. Der Arbeitsaufwand ist deutlich größer geworden. Am häufigsten hat sich der Terminplan und die Adressen-Seite geändert, gefolgt von der "Aktuell"-Seite. Gefunden wird unsere Homepage (neben Lesezeichen und Suchmaschienen) am häufigsten über den Link vom Bayerischen Judoverband, weiterhin über tb-judo.de, judo-berching.de, weidenost-judo.de, judo-schwandorf.de, judo-grafenwoehr.de und untergeordnet andere Seiten. Dank deswegen an alle Seitenbetreiber, die uns verlinkt haben.

Probleme bereitet es nach wie vor Ausschreibungen und Ergebnislisten zu erhalten, auch wenn sich die Situation vergleichsweise zu 2004 deutlich gebessert hat. In etwa 20 Fällen sind mir bei der Veröffentlichung von Ausschreibungen oder Einladungen Fehler aufgefallen. Falsche Jahreszahlen oder ähnliche Kleinigkeiten konnte ich ohne Rückfrage berichtigen, bei einer nicht geringen Anzahl von Ausschreibungen waren aber Rückfragen nötig. Erheblichen Aufwand macht es mir, wenn ich fehlerhafte Ergebnislisten zu Veröffentlichung bekommen. Natürlich werde ich stutzig, wenn in der Oberpfalz in Ergebnislisten Vereinsnamen wie z.B. "FC Waldersbach" auftauchen (sollte FC Weiden Ost sein) oder wenn eine Kämpferin laut Zeitungsbericht alle Kämpfe bei einem RLT-Turnier gewonnen hat, aber in der Liste (und auch in allen Paarungen der Wettkampfliste) als sieglos drinnen steht. Ich bekomme schon entrüstete mails, wenn in einem Namen ein Tippfehler drinnen ist, fragt bitte nicht, was los ist, wenn ich komplett fehlerhafte Siegerlisten veröffentlichen würde. Das Problem für mich ist, dass ich die Richtigkeit von Ergebnislisten nur sehr bedingt überprüfen kann. Ich bitte hier bei der Zulieferung von Ausschreibungen und Resultaten deutlich mehr Sorgfalt walten zu lassen.

Hinweisen möchte ich ausdrücklich darauf, dass es aus urheberrechtlichen Gründen nicht möglich ist Wegbeschreibungen mit Ausschnitten aus Stadtplänen oder Landkarten zu versehen. Bei Fotos, die ich zur Veröffentlichung bekomme gehe ich grundsätzlich davon aus, dass erstens der Bildautor (Fotograf) mit der Veröffentlichung einverstanden ist und zweitens auch die abgebildeten Personen.

Zwei Menüpunkte sind auf unserer Homepage hinzugekommen: "Newsletter" und "Prüfungswesen"

Der Anfang 2005 neu eingerichtete Dienst "Newsletter" ist gut angenommen worden. Ein Newsletter ist ein via email über eine Empfängerliste verteilter Brief. In diese Empfänger-Liste haben sich derzeit ca. 75 Personen eingetragen. Wir haben neun Newsletter nach Bedarf über das Jahr 2005 verteilt geschickt, diese Newsletter können auch im Archiv auf unserer Homepage nachgelesen werden. 

Der Menüpunkt Prüfungswesen ist deswegen nötig geworden, da durch zentrale Kyuprüfungen, Prüflings- und Prüfer-Ausbildung -besonders im Hinblick auf die neue Prüfungsordnung- hiedr ein Bedarf entstanden ist.

Mit freundlichen Grüßen
Berthold Weber
 

PS.: Die Kosten für das Web-Hosting (bei 1&1 Puretec) und meine sonstigen Auslagen bitte ich als Spende an den Judobezirk Oberpfalz zu betrachten.