Jahresbericht zur Jugendvollversammlung am 10.12. 2000 in Weiden
 

Zu Beginn meines Berichtes bedanke ich mich für die Zusammenarbeit mit den Vereinen. Mein besonderer Dank gilt der Jugendleitung männl., Andreas Holzberger.

In meinem diesjährigen Bericht möchte ich folgende Punkte erläutern:

-  Sportliche Highlights
- Aktivitäten des Jahres 2000
- Planung für das Jahr 2001

  SPORTLICHE HIGHLIGHTS
 

U 11:
Die Teilnehmerzahlen von ca 40 Kämpferinnen bei den U11 Turnieren sind wie im letzten Jahr etwa gleich geblieben. Vielen Dank an Karl Ertel, durch die gespendeten Pokale war es wieder möglich eine Top-Ten-Ehrung durchzuführen. Gute Ergebnisse erzielten hier Anna Heigl und Marlies Dotzler beide vom TB Weiden.

U 13:
Hier konnten überraschende Erfolge verzeichnet werden. Iberer Rebecca vom JC Amberg erreichte auf Bayrischer Ebene einen 2. Platz. 3. Plätze gingen an Monika Fink und Presl Stefanie beide von der DJK Neumarkt, sowie an Carina Graf vom JC Amberg. Ein guter 3. Platz bei den bay. Mannschaftsmeisterschaften wurde zusätzlich vom JC Amberg erreicht. Die ca 40 Teilnehmerinnen an den RLT und Bezirkseinzelmeisterschaften setzten sich aus 12 Oberpfälzer Vereinen zusammen.

U 15:
Auch die U15 Mädchen brauchen sich auf Süddt Ebene nicht zu verstecken. Einen 3. Platz erreichte hier Kristina Gräfenhahn vom JKC Kümmersbruck und 5. wurde Christina Schmaderer vom SV Tiefenbach. Einen hervorragenden 1. Platz erkämpfte sich Olga Bauer vom JC Nittendorf. Olga erreichte außerdem auf der IDEM einen guten 7. Platz. Die Mannschaft des SV Tiefenbach erreichte auf derBayr. MM einen 5 Platz.

U 17:
Die U 17 Mädchen  konnten  die Erfolge vom letzten Jahr leider nicht mehr wiederholen, trotzdem gab es auch hier Erfolge auf Dt. Ebene. Michaela Hollweck erkämpfte sich einen 3. Platz und wurde zudem in den Nationalkader berufen. Gute Leistungen erbrachten auch Sarah Bühler, Judith Hofstetter und Olga Bauer. In dieser Altersstufe waren insgesamt auf Bezirksturnieren 23 Kämpferinnen aus 12 Vereinen am Start. Der SV Tiefenbach erreichte bei der Südt. MM einen 5. Platz.
 
Der Bezirkskader weiblich erkämpfte sich beim Bayernpokal einen 3. Platz in Schwabmünchen.
 

  AKTIVITÄTEN DES JAHRES 2000

Als Saisonauftakt, fand ein Wochendlehrgang, der sich in einen Skitag und einem Judolehrgang in Fürstenfeldbruck aufteilte. Leider wurde dieser Lehrgang von einigen Personen im Bezirk ins Kreuzfeuer genommen Hierzu einige Erläuterungen: Alle Beteiligten haben Übernachtung, Skipaß und Verpflegung für diesen Tag selbst bezahlt.  Im Juli wurde ein Vorbereitungslehrgang für den Bayernpokal mit dem Bayernkader in Weiden abgehalten. Der U13 Lehrgang entfiel, und wird im Jahr 2001 nachgeholt. Das Stützpunkttraining wurde so gut wie nicht angenommen und wird 2001 nicht mehr fortgeführt. Das Wegfallen der offiziellen Gewichtsklassen auf RLT wurde gut angenommen, und wird für nächstes Jahr wieder übernommen.
 

 PLANUNG FÜR DAS JAHR 2001
 
Meisterschaften und Rlt lt. Bayernsport

Im Frühjahr ein Tageslehrgang der U 13 und Jahrg. 88 in Kümmersbruck. Referent voraussichtlich Adolf Bindl.

2-Tages-Lehrgang zur Vorbereitung zum Bayernpokal.

Tageslehrgang für U17/ 20 Damen.

Sommerlehrgang, 3 Tage für U15 und Jahrgang 89.

Zum Schluß möchte ich noch sagen, daß ich mich wieder auf die Zusammen-arbeit mit allen Judokas, Vereinsvertretern und Judofreunden freue. Auch möchte ich nochmal einen Appell an alle Vereine loswerden, nämlich daß wir für den Bezirk alle an einem Strang ziehen sollten, denn

  nur gemeinsam sind wir stark
 

Mit sportlichen Grüßen
Irene Hirsch