Protokoll zum Bezirkstag Oberpfalz
vom 10.01.2004


Beginn:  13:08 Uhr
Ende:     16:39 Uhr

Versammlungsleiter: Bezirksvorstand Raimund Kronawitter

Gesamtstimmen: 36 (siehe Unterschriftsliste und Vollmachten)
 
 

TOP 1: Begrüßung der Vereinsvertreter

Raimund Kronawitter begrüßte alle Vereinsvertreter und wünscht allen noch ein gutes Neues Jahr 2004 und freut sich auf eine weitere gute Zusammenarbeit.

TOP 2: Genehmigung der Tagesordnung

Die vorgelegte Tagesordnung wurde einstimmig angenommen.

Ja-Stimmen: 36 Nein-Stimmen: 0 Enthaltungen: 0

TOP 3: Grußworte der Gäste und Verbandsfunktionäre
 
Raimund Kronawitter entschuldigte den Präsidenten Gerhard Fleißner und berichtete an seiner Stelle über die Arbeit des Verbandes im vergangenen Jahr sowie über die zukünftige Arbeit.

Das "BJV Bezirksausbildungs- und Förderkonzept" wurde nochmals allen Vereinsvertretern erläutert.

Desweiteren wurde nochmals durch Raimund Kronawitter darauf hingewiesen, wie wichtig es für den Bezirk Oberpfalz und seiner sportlichen Entwicklung das ab 2004 gültige "BJV Bezirksausbildungs- und Förderkonzept" ist.

TOP 4: Genehmigung des Protokolls zum Bezirkstag 2003

Auf Verlesen des Protokolls 2003 wurde verzichtet.

Es gab hierzu keinerlei Einwände und wurde einstimmig genehmigt.

Ja-Stimmen: 36 Nein-Stimmen: 0 Enthaltungen: 0

TOP 5: Berichte der einzelnen Mandatsträger

Die Berichte wurden durch die einzelnen Mandatsträger mündlich vorgetragen, sowie in schriftlicher Form an alle Vereinsvertreter verteilt.

Raimund Kronawitter berichtete kurz über die Situation bezüglich Peter Kurzetkowski, sowie dass nach dem Rücktritt die Jugendarbeit nahtlos fortgeführt wurde. Er dankte Irene Hirsch, die aus persönlichen Gründen nicht mehr als Bezirkstrainerin fungiert und wünschte ihr alles Gute.

Außerdem wurde berichtet, dass der Haushalt im Jahr 2003 ausgeglichen war, wobei auch darauf hingewiesen wurde, dass Peter Kurzetkowski trotz mehrmaliger Aufforderung noch nicht bis zum 31.12.2003 abgerechnet hat. Die Abrechnungsunterlagen sind erst zum 03.01.2004 vorhanden gewesen. Nach Überprüfung der Unterlagen durch den Bezirksvorstand, Kassenwart und Kassenprüfer wird über die weitere Vorgehensweise gesprochen.

TOP 6 Aussprache zu den Berichten

Intensive und breite Diskussion nahm das vorgestellte BJV-Konzept ein. Die zusätzliche Belastung für die Vereine und deren Betreuer durch die Vielzahl der Maßnahmen ist für viele Vereine schwer zu bewältigen. Trotz der erkannten Sinnhaftigkeit für die sportliche Entwicklung ist das daran anknüpfende Punktesystem und die dadurch sich abzeichnende Konsequenz für den Bezirkshaushalt für die Vereinsvertreter nicht akzeptabel.

Vom TB Weiden und JC Weiden wird ein Antrag für den Verbandstag vorbereitet, der den Vereinen zur Mitunterschrift vorgelegt wird.

Die vorgelegte TOP-TEN Wertung wurde ohne größere Diskussion akzeptiert.

TOP 7 Entlastung des Bezirksvorstandes

Der Bezirksvorstand mit Ausnahme von Peter Kurzetkowski (Jugendleitung) wurde einstimmig durch die Vereinsvertreter entlastet. Peter Kurzetkowski wurde die Entlastung verweigert.

Ja-Stimmen: 36 Nein-Stimmen: 0 Enthaltungen: 0
 
TOP 8 Bestätigung der Jugendleitung

Die Sportkameraden Dr. Jörg Pfeil (männlich) und Karl Ertel (weiblich) wurden durch die Jugendversammlung als neue Jugendleiter gewählt.

Dr. Jörg Pfeil sowie Karl Ertel wurden einstimmig bestätigt.

Ja-Stimmen: 36 Nein-Stimmen: 0 Enthaltungen: 0
 

TOP 9 Haushaltsplan 2004

Der vorgelegte Haushaltsplan für das Jahr 2004 (siehe Anhang) wurde einstimmig angenommen.

Ja-Stimmen: 36  Nein-Stimmen: 0 Enthaltungen: 0

Bezüglich der unvollständig und unklaren Abrechnung von Peter Kurzetkowski wird der Bezirksvorsitzende gemeinsam mit der neuen Jugendleitung und dem Kassenprüfer Wolfgang Hirsch eine abschließende Gesamtjahresabrechnung für das Jahr 2003 erstellen und den Vereinen nach Abschluß zur Verfügung stellen. Darüber hinaus wird die Einnahmen- und Ausgabensituation aus der in 2003 beschlossenen "Abgabe an die Jugendleitung" dokumentiert und ebenfalls den Vereinen zur Verfügung gestellt.

Top 10 Anträge

Rolf Fiegler, Ligabeauaftragter :

Rolf Fiegler beantragte die Anpassung des Bezirksligastatus an das Statut der Landes- und Bayernliga dahingehend, dass es im zweiten Durchgang der einzelnen Begegnungen keine Möglichkeit mehr gibt, in einer anderen Gewichtsklasse als im ersten Durchgang anzutreten.

Der Antrag wurde einstimmig angenommen.

Ja-Stimmen: 36  Nein-Stimmen: 0 Enthaltungen: 0

Adolf Bindl, Kampfrichterobmann:

Adolf Bindl beantragte, die Herabsenkung der Kampfrichterpauschale in Höhe von EURO 32,-- auf EURO 25,-- im für Bezirksveranstaltungen.

Der Antrag wurde einstimmig angenommen.

Ja-Stimmen: 36 Nein-Stimmen: 0 Enthaltungen: 0

Karl Ertel, 1. JC Weiden:

Karl Ertel beantragte die Fortführung der bestehenden Regelung, dass pro Bezirksveranstaltung (Meisterschafen sowie Ranglistenturniere) weiterhin EURO 3,-- für EM und EURO 20,-- für VMM vom Startgeld an die Jugendleitung abgegeben werden. Hiervon sollen weiterhin Medaillen, Pokale sowie Urkunden über den Bezirk bezogen werden. Ein eventueller Überschuss soll der Jugend im Bezirk zu Gute kommen. Die Gesamtabgabe pro Meisterschaft und Ranglistenturnier soll unmittelbar durch den Ausrichter an das Konto des Bezirkes angewiesen werden.

Der Antrag wurde einstimmig angenommen.

Ja-Stimmen: 36 Nein-Stimmen: 0 Enthaltungen: 0

Die Versammlung wurde von Raimund Kronawitter um 16:39 Uhr geschlossen.
 

Deuerling, den 10.01.2004
 

Raimund Kronawitter     Alexander Lang
(Bezirksvorsitzender)     (Protokollführer)